App-Markt – Mailup-Synchronisierung

Folgen

Mit der MailUp Synchronisierung können Sie Ihre Kunden bei Storeden mit den Kontakten einer MailUp-Liste synchronisieren. Dazu benötigen Sie zunächst ein MailUp Konto. Wenn Sie noch keines haben, können Sie dieses hier anlegen. Wenn Sie sich zum ersten Mal anmelden, wird MailUp Sie Schritt für Schritt durch die Erstellung Ihrer ersten Liste leiten. Sobald Ihr Konto erstellt wurde, können Sie es mit der App von Storeden verknüpfen indem Sie die, von MailUp bereitgestellten Anmeldeinformationen (Benutzername und Passwort) eingeben.

Schermata_2018-09-20_alle_09.05.49.png

Nachdem Sie sich erfolgreich angemeldet haben, werden Sie von der App aufgefordert, die MailUp Liste auszuwählen, mit der Sie synchronisieren möchten. Später können Sie sich noch dafür entscheiden:

  • Eine E-Mail zur Bestätigung der Registrierung Ihrer Kunden zu versenden – eine, im E-Mail-Marketing bewährte Vorgehensweise. Beachten Sie, dass diese E-Mail nicht nur Neukunden, sondern ebenfalls an alle Kunden mit WARTE- bzw. AUSSCHEIDE-Status geschickt wird. Weitere Informationen finden Sie im MailUp Leitfaden;
  • Auch Gastkunden zu synchronisieren, die etwas in Ihrem Online-Shop gekauft haben, ohne sich dort registriert zu haben;
  • Kunden, die nicht mehr in Ihrem Shop registriert sind, aus der Empfängerliste für den Newsletter zu entfernen.

Schermata_2018-09-20_alle_09.05.54.png

Mit der MailUp Synchronisierung können Sie im Abschnitt „Field Mapping“ auch auswählen, welche anderen Informationen an MailUp übermittelt werden und in den anpassbaren persönlichen Feldern gespeichert werden sollen (http://help.mailup.com/display/MM/Campi+anagrafici). Anfangs ist die Feldtabelle leer, Sie können neue Verbindungen hinzufügen, indem Sie auf die Schaltfläche „Hinzufügen“ klicken, und ebensolche aus der entsprechenden Zeile entfernen, indem Sie auf die Schaltfläche „Entfernen“ drücken. In der ersten Spalte werden die Informationen aufgeführt, die Sie von Storeden über Ihren Kunden erhalten, in der zweiten Spalte das MailUp Registrierungsfeld, in dem die ausgewählten Informationen gespeichert werden. Achten Sie darauf, nicht dasselbe MailUp Registrierungsfeld mehrfach zu verbinden: Nur die erste Verbindung wird beibehalten. Die Reihenfolge der Verbindungen ist nicht von Bedeutung.

 

Schermata_2018-09-20_alle_09.06.01.png

Denken Sie immer daran, die vorgenommenen Änderungen zu speichern. Wenn das System die erste Synchronisierung abgeschlossen hat, können Sie sich die Ergebnisse im, dem Mailup Konto zugehörigen App-Bereich anzeigen lassen.

 

Schermata_2018-09-20_alle_09.06.06.png

Mit MailUp können Sie die Plattform 30 Tage lang kostenlos testen. Später können Sie auf der MailUp Website ein Abonnement erwerben, indem Sie eine der vorgeschlagenen Abonnements https://www.mailup.it/prezzo/email/ auswählen.

 

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare


de